Urlaub am Mittelrhein

Der Mittelrhein in Rheinland-Pfalz

Der Mittelrhein – das ist die Region zwischen Bingen/Rüsselsheim und Bonn  - ist eines der schönsten deutschen Urlaubsregionen.
Auf rund 125 Flusskilometern liegen Geschichte und Moderne, Kultur und Natur so nah und in solcher Fülle beieinander, wie sonst kaum irgendwo in Deutschland.
Dabei war der Rhein seit jeher sowohl Lebensader als auch verbindendes Nord-Süd-Element, wurde als Grenzfluss genutzt und mit zahlreichen Burgen als Teil der entsprechenden Hoheitsgebiete beansprucht.
Allein auf den gut 60 Kilometern zwischen Koblenz und Rüdesheim - dem Weltkulturerbe Oberer Mittelrhein - grüßen rund 40 Burgen von den Hängen; insgesamt sind es mehr als fünf Dutzend. Die meisten stammen aus dem Mittelalter, erlebten etliche Zerstörungen und wurden im Zuge der Rheinromantik im 19. Jahrhundert teilweise wieder aufgebaut.

Wer den Mittelrhein - in seiner ganzen Länge erkunden will, muss sich notgedrungen beschränken oder mehrmals wiederkommen. Jeder Meter erzählt Geschichten, jede einzelne Stadt besitzt Reste der Stadtmauern, Herrschaftssäle und Museen, die das Anschauen lohnen. Dazu kommen zahllose Weinfeste und Sommerevents wie „Rhein in Flammen“.

Sehenswerte Orte am Mittelrhein sind beispielsweise:
- Bingen am Rhein mit dem Mäuseturm
- Rüdesheim – empfehlenswert im Sommer ist das Rheingau Musikfestival
- Bacharach – Altstadt mit Fachwerkhäusern und der begehbaren Stadtmauer
- St. Goar mit der Burg Rheinfels und den Weinpräsentationen
- Loreley – der bekannte Felsen gegenüber von St. Goar
- das Deutsche Eck in Koblenz

In Koblenz steht außerdem eines der schönsten Beispiele für die deutsche Rheinromantik, das Schloss Stolzenfels.

Nördlich von Koblenz beginnt das Untere Mittelrheintal. Es führt Sie bis nach Bonn. Auch die ehemalige deutsche Hauptstadt hat selbstverständlich viel Geschichte zu bieten.

Natürlich lässt sich die Strecke mit dem Auto bewältigen. Alternativ wartet eine attraktive Bahnstrecke. Beschaulicher sind Sie mit dem Fahrrad auf dem Rhein-Radweg oder mit dem Schiff unterwegs: Der Rhein ist weltweit eine der wichtigsten und meist befahrenen Wasserstraßen und Sie haben während der Fahrt die beiden Rheinufer gleichermaßen im Blick. Wenn Sie nicht Auto fahren, können Sie zudem mehr Qualitätswein aus den hiesigen Regionen genießen.

Das Rheintal besitzt eine tausendjährige Weingeschichte, die Sie im Weinmuseum in der Brömserburg von Rüdesheim studieren können. Die Brömserburg ist die älteste Burg im Weltkulturerbe.

Noch ein Tipp:
Am letzten Sonntag im Juni freuen sich Radfahrer über die Aktion „Tal to Tal“: Die Straßen auf beiden Rheinseiten sind für den Autoverkehr gesperrt und werden nun von Radfahrern und Inlineskatern genutzt.